Kryptowährungen verändern die digitale Einkaufswelt

Das Wort „Kryptowährung“ ist zunehmend in aller Munde. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig, ob als internationales Zahlungsmittel, als Investitionsmöglichkeiten für Anleger und sogar als Kreditsicherheiten oder zukünftig verstärkt in der Online-Unterhaltung, wie bei Online Spielen und Casinos oder auch vermehrt im Einzel- und Versandhandel, ob übers Internet oder in physischen Läden. Im Grunde also wie „echtes“ Geld.

Was also sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind virtuelle Währungseinheiten. Wie jede andere Währung, werden Kryptowährungen an Börsen offen gehandelt. Kryptowährungen sind eigenständig. Sie sind nicht an die Wirtschaftslage einer oder mehrerer Nationen gebunden oder durch Zentralbanken geregelt. 

Wie funktionieren Kryptowährungen? 

Es ist möglich, im Internet verschlüsselte Kryptokonten, sogenannte Wallets, einzurichten, und mit staatlicher Währung Kryptowährung zu kaufen oder zu verkaufen. Krypto-Transaktionen sind anonym und die virtuellen Plattformen sind überall auf der Welt jederzeit zugänglich. Kryptowährungen basieren auf der Blockchain-Technologie, eine Liste von Datensätzen, die kontinuierlich erweitert wird. Die Datensätze werden kryptographisch miteinander verkettet. Eine Art dezentrales Buchführungssystem für alle Beteiligten, das jeweils auf den vorhergehenden Transaktionen basiert. Die Kryptowährung Bitcoin war eine der ersten Anwendungen dieser Technologie.

Vor- und Nachteile von Kryptowährungen

  • Anonymität. Die bereits genannten Wallets sind verschlüsselt und anonym. Viele Kryptowährungsinhaber fühlen sich damit nicht ganz so „gläsern“. 
  • Kostenersparnis. Es fallen keine Bank- oder Umrechnungsgebühren an, was vor allem internationale Zahlungen so teuer macht. Transaktionsgebühren sind niedriger als zum Beispiel bei PayPal. 
  • Zeitersparnis. Zahlungen mit Kryptowährungen können jederzeit, ganz einfach und überall auf der Welt ausgeführt werden Die eingeschränkten Geschäftszeiten und die tagelang hinausgezögerten Transaktionen durch die Banken gehören damit der Vergangenheit an.
  • Anlagemöglichkeiten. Kryptowährungen werden gehandelt und sind jeweils in nur begrenzter Menge erhältlich. Dadurch entstehen Preis-, also Wechselkursschwankungen, die viele Möglichkeiten für Investoren bieten.
  • Akzeptanz. Die Liste der Akzeptanzstellen in Deutschland wird immer länger. Einige große Unternehmen wie Microsoft haben sich bereits angeschlossen, aber auch viele kleinere Einzelhändler, Cafés und andere.
  • Energieverbrauch. Kryptowährungen werden oft wegen ihres hohen Energieverbrauchs kritisiert. Diese Debatte ist allerdings zweischneidig, da oft nicht der gesamte CO2-Fußabdruck beachtet wird und dass Rechenzentren in Banken oft vergleichsweise mehr Energie benötigen. 
  • Regulierung. Die zunehmende Forderung nach Regulierungen der Kryptowährungen, deren Emittenten und Börsen zum Schutz der Verbraucher ist ernst zu nehmen und wird von der Branche positiv bewertet. Auch die Europäische Union beschäftigt sich mit dem Thema im Hinblick auf Steuerhinterziehung, Betrug, Hacker, Terrorismusfinanzierung, Datenschutz und Geldwäsche.

Was bringt die Zukunft?

Mittlerweile gibt es über 4.500 Kryptowährungen. Das Modell lässt sich damit nicht mehr von der Hand weisen. Kleinere und mittelgroße Unternehmen akzeptieren Kryptowährungen, sowie einige der multinationalen Unternehmen, wie Microsoft, Greenpeace und Expedia.

Kryptowährungen waren unter anderem eine Reaktion auf den Vertrauensverlust ins Bankensystem während der Krise 2008. Das Potential liegt im schnellen und kostengünstigen Zahlungsverkehr.

Japan, das Erfinderland der Kryptowährung ist Vorreiter in Regulierungsfragen und hat einige Standards gesetzt, wie die Pflicht von Börsen und Emittenten, entsprechende Geschäftsberichte zu veröffentlichen.

In Slowenien wurde die erste Bitcoin-Stadt gegründet, ein ganzes Zentrum an Geschäften, wo man mit Kryptowährung zahlen kann. Auch in der Online-Unterhaltung, ob bei Online-Casinos oder fürs Streaming von Videospielen oder Filmen sind Kryptowährungen sicher zukunftsweisend.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.