Die Hierarchie der Informationen und konzentrische Kreise der Quellen

Sie können die Informationen, die Sie besitzen, in eine Reihe von konzentrischen Kreisen einteilen.

Der innerste Kreis ist die Information, die Sie aus erster Hand erhalten. Sie stehen an einer Kreuzung und sehen einen Muldenkipper, der eine rote Ampel überfährt und in einen Bus knallt.

Der nächste Kreis ist die Information, die Sie aus zweiter Hand haben. Sie sitzen auf einer Café-Terrasse und jemand rennt vorbei, um Hilfe zu holen. Er sagt, dass er gerade gesehen hat, wie ein Lastwagen in einen Bus fuhr.

Der äußerste Kreis ist die Information, die aus dritter Hand stammt. Sie sind in der Redaktion und bekommen einen Anruf von jemandem im Café, der die Nachricht weitergibt, dass er gehört hat, dass ein Lkw in einen Bus gefahren ist.

Die meisten Nachrichtenjournalisten beschäftigen sich mit Informationen im zweiten oder dritten Kreis. Aber die meisten Fakten finden sich im ersten inneren Kreis, meist von einem Teilnehmer, einem Augenzeugen oder von physischen Beweisen.

Das bedeutet nicht, dass die nächste Perspektive die wahrhaftigste oder sogar die genaueste ist. Aber auch das Versäumnis, grundlegende Fakten zu finden und zu überprüfen, ist problematisch. Schlechte Fakten führen zu ungenauen Annahmen. In der Hierarchie der Informationen wird eine Geschichte, die auf ungenauen Annahmen beruht, irgendwann zusammenbrechen.

Mit jedem konzentrischen Informationskreis, müssen die Anstrengungen zur Verifikation also immer höher sein.

Im Grunde genommen geht es um eine Hierarchie von Informationen. Tatsächlich ist das, was einem Augenzeugenbericht am nächsten ist, besser als das, was aus zweiter Hand kommt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.